WWW.BAIKALINFO.COM

Navigation: Startseite:: An- und Abreise:: Bahnanreise:: Für 38 Euro

Von St. Petersburg nach Deutschland für 38 Euro - Ein Erlebnisbericht aus dem Sommer 2003

Erster Schritt: Von St. Petersburg zur litauischen Grenze

Geh' zunächst zum Baltischen Bahnhof. Dort gibt es häufig Vorortbahnen nach Luga, einer Stadt 100 km südöstlich von St. Petersburg. Das kostet 60 Rubel. Ich hatte ein Fahrrad bei mir, so dass ich zusätzlich noch 4 Rubel zahlen musste. Die Reise nach Luga dauert ca. 2, 5 Stunden.

In Luga muss man sich für ein Ticket nach Pskov anstellen. Das dauert nur 10 Minuten. Es gibt 3 bis 4 Züge täglich nach Pskov. Der Preis beträgt 56 Rubel und es dauert 2 Stunden.

Von Pskov aus gibt es verschiedene Möglichkeiten, nach Litauen zu kommen. Man kann den Bus nehmen oder - wie ich es gemacht habe - mit dem Zug zur russisch-litauischen Grenze fahren (33 Rubel, die Stadt heisst Pytalovo) und dann auf dem Fahrrad über die Grenze fahren. Ich fuhr die 40 Kilometer nachts, was nicht zu empfehlen ist, da es überhaupt keine Straßenbeleuchtung gibt. Aber wenn man Abenteuer liebt und auch in tiefster Finsternis und Stille keine Angst hat, kann das ein schönes Erlebnis sein. Man bemerkt von der Grenze kommende LKWs bereits 5 Minuten bevor sie an einem vorbeifahren, weil sich ihre Lichter in den Wolken spiegeln.

Für diejenigen, die kein Fahrrad haben, ist es am einfachsten, den Bus von Luga nach Rezekne (5 Ls) für die Grenzüberquerung zu nehmen.

Zweiter Schritt: Von der litauischen Grenze nach Daugavpils

Dreizehn Kilometer hinter der litauischen Grenze befindet sich die Stadt Karsava, wo ich hoffte, einen Zug nach Rezekne zu finden. Leider wird aber dieser Bahnhof nicht mehr bedient. So schlief ich auf dem früheren Bahnsteig, wo das Gras bereits zu einer Höhe von ca. 30 cm herangewachsen ist. Am nächsten Morgen fand ich eine Bushaltestelle im Zentrum der Stadt. Dort fahren viele Busse für 0,80 Ls nach Rezekne. Ich konnte am Geldautomaten in der Nähe vom Bahnhof Geld ziehen, so dass ich auch bezahlen konnte.

In Rezekne stieg ich in einen Bus nach Daugavpils für 1,60 Ls. Der Fahrer wollte noch 0,40 Ls für das Fahrrad (Ich weiss heute noch nicht, ob das der offizielle Preis war oder Bestechungsgelder. Ich habe keine Quittung, aber irgendwie schien mir das doch offiziell zu sein).

Dritter Schritt: Von Daugavpils nach Warschau und dann weiter nach Deutschland

Ich hatte viel Glück, denn ich war am Montag in Daugavpils und das ist der einzige Tag, an dem ein Bus nach Warschau fährt. Für 11 Ls. Ich stieg abends in den Bus ein. Wenn man einem anderen Tag dort ist, findet man wahrscheinlich andere Möglichkeiten, die Reise fortzusetzen. Das wichtigste ist, dass man flexibel ist und nicht zu weit in die Zukunft plant.

Warschau ist der Ort, wo man ein Zugticket nach Deutschland kaufen kann. Ich kaufte einen Fahrschein in die Stadt, die in Richtung Dresden am dichtesten an der Grenze liegt (Zgorcelec/Görlitz). Die Preise hängen von Geschwindigkeit und Komfort der Züge ab. Der erste Fahrschein, den ich kaufen wollte, kostete 83 Zloty (+11 Zloty für das Fahrrad). Ich hatte nicht genug polnisches Geld, so suchte ich nach einem anderen Zug und fand einen für 48 Zlotys.

Für die ganze Reise benötigte ich zweieinhalb Tage. Vermutlich kann man auch für weniger Geld fahren, wenn man mehr Zeit hat (oder für mehr Geld, wenn man schneller sein möchte). Ein Problem ist, dass die meisten Ausländer ein Visum für Belorussia benötigen. So muss man, wenn man von Moskau nach Mitteleuropa möchte trotzdem über das Baltikum reisen.

Ich habe auch von der Möglichkeit gehört, mit der Fähre von St. Petersburg nach Kaliningrad zu fahren. Dies ist eine innerrussische Fährlinie, so dass es hierbei keine Probleme mit dem russischen Visum geben sollte. Wie auch immer - man sollte das nicht als gegeben annehmen, da sich die Gesetze jede Woche ändern und jeder Grenzbeamte anders ist.

WWW.BAIKALINFO.COM

(C) Baikalplan e.V. 2003 - 2007. Alle Rechte vorbehalten.

Wenn Sie diesen Artikel vervielfältigen oder veröffentlichen möchten, kontaktieren Sie uns bitte: info@baikalinfo.com