WWW.BAIKALINFO.COM

Navigation: Startseite:: Baikalsee:: Ostküste:: Chamar Daban:: Baikalsk

Baikalsk - Tourismus neben der Zellulosefabrik

Nur wenige Orte am Baikalsee haben international eine derartige Bekanntheit erlangt, wie das 17000 Seelen Städtchen Baikalsk. Der Ort entstand gleichzeitig mit dem Bau der berüchtigten Zellulosefabrik im Jahre 1960 und noch immer leben die meisten Einwohner von der Fabrik, dem größten Arbeitgeber am Baikalsee. Bereits aus der Ferne deuten die nicht zu übersehenden rauchenden Schornsteine auf die auch "Dreckschleuder" genannte Fabrik hin, aus der Nähe ist sie ohnehin nicht zu überriechen! Der Bau war von Anfang an umstritten und in den letzten Jahrzehnten wurde die Lage etwas entschärft, d.h. der Ort erhielt eine Kläranlage, die Produktion wurde umgestellt und teilweise wird das Wasser auch gereinigt. Gelöst ist das Problem damit aber noch lange nicht. Für eine Fabrik nach westeuropäischen Standards fehlt bisher das Geld und der Wille in Moskau, obwohl von der Schließung bis zur Herstellung von Möbeln alle Varianten schon zur Entscheidung anstanden.

In den letzten Jahren hat aber auch der Tourismus erstaunlicherweise gerade in Baikalsk einen enormen Aufschwung genommen. Bekannt ist der Ort schon lange für seine herrlichen Sandstrände und die ungewöhnlichen sibirischen Plattenbauhäuser aus Holz im Stadtteil Juschni bzw. die erst vor wenigen Jahren erbaute russische-orthodoxe Kirche, auch wenn diese so aussieht, als wäre sie vor 100 Jahren erbaut worden. Wirklich bekannt geworden ist Baikalsk jedoch durch Präsident Wladimir Putin. Putin verbrachte im März 2002 seinen Winterurlaub im Skigebiet von Baikalsk und seither werden die fünf Liftanlagen (10:00 bis 18:00) mit ihren ca. 10km Pisten immer beliebter. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen. Die Längste ist 2,7 km lang, der Höhenunterschied beträgt maximal 500 Meter. Selbst eine Flutlichtanlage wurde gebaut, auch wenn dann der grandiose Blick auf den Baikalsee verloren geht. Die beste Zeit zum Skifahren ist zwischen Februar und April, aber bereits ab November liegt genug Schnee (bis zu 3m). Aufgrund des sehr milden Klimas in Baikalsk mit hohen Niederschlägen in den Sommermonaten und nur selten Temperaturen von unter -10°Celsius im Winter, wird es zum Skifahren nur selten zu kalt und im Sommer selbst das Wasser angenehm warm. Baikalsk liegt direkt an der Transsibstrecke. Mehrmals täglich verkehren Züge von Irkutsk (ca. 3 Stunden) und Ulan-Ude (ca. 5 Stunden). Mittlerweile gibt es auch mehrere Hotels und Restaurants in der Stadt.

WWW.BAIKALINFO.COM

(C) Baikalplan e.V. 2003 - 2007. Alle Rechte vorbehalten.

Wenn Sie diesen Artikel vervielfältigen oder veröffentlichen möchten, kontaktieren Sie uns bitte: info@baikalinfo.com