WWW.BAIKALINFO.COM

Navigation: Startseite:: GBT:: Mitmachen!

Great Baikal Trail - Helfer gesucht

Du liebst die Natur? Du bist gern unter Menschen? Du packst die Dinge gern an? Du magst das Ungewöhnliche? Wir suchen Freiwillige, die beim Bau des Great Baikal Trail helfen wollen. Seit 2003 organisiert die Organisation "Bolschaja Baikalskaja Tropa" gemeinsam mit amerikanischen Organisationen sowie dem Baikalplan e.V. aus Deutschland in den Sommermonaten bis zu 30 Workcamps. Die Camps finden in der gesamten Baikalregion statt, einige auch fernab des Sees an der BAM oder in der Steppe Burjatiens.

Seit Beginn wurden auf diese Art und Weise bereits ca. 300km Wanderwege saniert oder neu gebaut. In den nächsten Jahren sollen aber noch mehrere hundert Kilometer hinzukommen. Insgesamt soll das Wanderwegenetz 1800 km lang werden, um die einzigartige und faszinierende Region für Besucher zu erschließen und den Tourismus gleichzeitig in ökologisch sinnvolle Bahnen zu lenken. Zudem schafft ein naturverträglicher Tourismus doch vor allem auch in den kleinen Dörfern am See neue Arbeitsplätze und ist damit für viele Regionen die einzige Perspektive. Organisiert und initiiert werden alle Camps von lokalen Gruppen so dass Freiwillige aus dem Ausland und Russen aus der Umgebung gemeinsam zusammen arbeiten und so die Möglichkeit haben, sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Nicht zuletzt erhalten beide Seiten tiefe Einblicke in die jeweiligen fremden Kulturen, Arbeitsweisen und Erwartungen. Insofern soll das Projekt auch einen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen leisten.

Wenn Du Lust hast mitzumachen, findest Du im Folgenden einige wichtige Infos und Anforderungen in Stichpunkten. Dauer: ca. 2 Wochen Mindestalter und körperliche Anforderungen: Das Mindestalter für einen Freiwilligen-Einsatz beträgt 18 Jahre, die Grenze nach oben liegt bei ca. 65. In jedem Falle solltet ihr bereit sein kräftig anzupacken. Hilfreich ist es auch, wenn ihr bereits mit Axt, Kettensäge und Spitzhacke umgehen könnt, aber auch vor Ort kann man dies erlernen (außer der Kettensäge). Auf jeden Fall solltet Euch bewusst sein, dass ihr im Zeltcamp leben und arbeiten werdet. Pass und Visum: Jeder internationale Freiwillige muss für die Zeit seines Aufenthaltes in Russland über einen aktuellen Reisepass und ein russisches Touristenvisum verfügen. Die Einladung für das Visum erhaltet ihr von uns per eMail nach Eurer Anmeldung. Sprachkenntnisse: Russischkenntnisse sind willkommen aber kein Muss. In jedem Falle solltet dann aber Euer Englisch halbwegs gut sein. Arbeit: Welche Arbeit konkret zu verrichten ist, hängt von den Gegebenheiten vor Ort ab. Oftmals ist es auch körperlich schwere Arbeit, wie z.B. das Neuanlegen von Wegen mit Hacke und Schaufel, der Bau von Brücken aus dicken Baumstämmen oder das Errichten von Treppenstufen bzw. Sicherungsleitern. Zum Teil müssen aber auch nur vorhandene Wege wieder frei geschnitten werden. Unterkunft: Übernachtet wird in Zelten, die vor Ort gestellt werden. Schlafsäcke müssen daher mitgebracht werden. Kosten: Flüge von Europa nach Sibirien kosten i.d.R. 400-600 Euro, mit der Transsib geht es allerdings uriger und billiger. Hinzu kommen die Kosten für das Visum (ca. 35-65 Euro) sowie der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 200-250 Euro. Enthalten ist darin die Einladung, Verpflegung und der Transport von den Einsatzorten, z.T. ein Dolmetscher, Baumaterial sowie ein Beitrag für kleinere Ausflüge an freien Tagen. Zudem dient der Teilnehmerbeitrag auch dazu, das Projekt überhaupt vor Ort organisieren zu können, denn Sponsoren sind rar und staatliche Mittel fließen in Russland nur sehr selten an nichtstaatliche Organisationen bzw. Projekte.

weitere Infos sowie Anmeldung:

Alle weiteren Informationen über aktuelle Termine, notwendige Ausrüstung, die genauen Kosten sowie Erfahrungsberichte von früheren Teilnehmern findet ihr auf unserer Vereinsseite unter www.baikalplan.de. Dort könnt ihr euch auch über ein Onlineformular für die Workcamps anmelden.

WWW.BAIKALINFO.COM

(C) Baikalplan e.V. 2003 - 2007. Alle Rechte vorbehalten.

Wenn Sie diesen Artikel vervielfältigen oder veröffentlichen möchten, kontaktieren Sie uns bitte: info@baikalinfo.com