mehr Fotos (1 von 10) >> Foto: Romy Weckwerth Eigenes Vieh ist so wichtig wie früher Foto: Manfred Bartels Tabargatei Foto: Manfred Bartels

WWW.BAIKALINFO.COM

Navigation: Startseite:: Burjatien:: Altgläubige

Altgäubigen Dörfer in Burjatien

Die typischen farbenfrohen Dörfer der Altgläubigen begegenen dem Besucher nicht nur im Altai sondern auch in einigen wenigen Dörfern im Umkreis von Ulan-Ude. Die Altgläubigen sind eine kleine russische Volksgruppe, die sich im 17. Jahrhundert von der Russisch-Orthodoxen Kirche abspaltete. Grund war eine 1652 vorgenommene Reform des orthodoxen Glaubens, die die Altgläubigen ablehnten. In der Folge wurden sie mehrmals vertrieben, ehe sie vom Zaren nach Sibirien geschickt wurden, wo sie keine Gefahr darstellten und aufgrund ihrer Disziplin und ihres Fleißes die unwirtlichen Gebiete für das Russische Zarenreich erschließen sollten. Eine Aufgabe die die Altgläubigen innerhalb kurzer Zeit umsetzten und so u.a den Ackerbau in Sibirien erfolgreich entwickelten.

Konnten sie anfangs ihren Glauben mit einigen Schwierigkeiten, aber doch frei ausüben, so wurden sie wie die Buddhisten in den 30er Jahren des 20. Jhr. heftigen Repressalien ausgesetzt. Fast alle Kirchen (über 80) wurden von den Sowjets zerstört, viele Familien als Kulaken enteignet und ihre Felder in die neu gegründeten Kolchosen zwangsintegriert. Ihren Glauben konnten sie nur noch im Geheimen ausüben und trotzdem haben sich viele Traditionen, die herrlichen Trachten und das Liedgut bis heute erhalten und werden auch wieder gepflegt.

Tarbagatei

Vielleicht der bekannteste Ort und erste Anlaufstelle für Touristen, wenn sie sich für die Traditionen der Altgläubigen interessieren. Gibt es hier doch neben den typischen bunten Holzhäusern und einer Kirche auch ein sehr lebendiges Kulturleben bzw. Brauchtum. Anreise: Mehrmals täglich per Linientaxi von Ulan-Ude nach Tarbagatei.

Bolschoi Kunalei

Einer der ganz wenigen verbliebenen Orte in dem ausschließlich Altgläubige wohnen. Insofern kann man hier sehr schön die typischen Merkmale eines Altgläubigen Dorfes erkennen. Der Ort liegt langgezogen an nur einer Straße, wirkt sehr gepflegt und man findet die typischen farbenfrohen Holzhäuser.

WWW.BAIKALINFO.COM

(C) Baikalplan e.V. 2003 - 2007. Alle Rechte vorbehalten.

Wenn Sie diesen Artikel vervielfältigen oder veröffentlichen möchten, kontaktieren Sie uns bitte: info@baikalinfo.com